Saint John’s (Antigua und Barbuda)

Parish

Saint John’s, amtlich City of Saint John’s oder St. John’s City thermos sale, ist die Hauptstadt des Inselstaates Antigua und Barbuda in der Karibik. Sie befindet sich im Nordwesten der Insel Antigua an einer Bucht des Karibischen Meeres. In Saint John’s leben 25.150 Einwohner (2005).

Die größte Stadt des Inselstaates wurde 1632 von englischen Kolonisten aus St. Kitts und Nevis angelegt. Die Siedlung war seitdem das Verwaltungszentrum von Antigua und ihrer Nachbarinsel Barbuda. Ab 1663 trafen in Saint John’s auch Kolonisten aus England ein. Im 18. Jahrhundert war die Stadt das Hauptquartier für den auf den Antillen stationierten Teil der Königlichen Flotte. 1981 wurde Saint John’s die Hauptstadt des neu gebildeten unabhängigen Staates Antigua und Barbuda.

Die alte Kernstadt war östlich an den Hafen angeschlossen, und erstreckte sich im 18. Jahrhundert, planvoll im Rechteck, in den Grenzen der heutigen Dickenson Bay Street – Stapleton Lane/Independance Avenue – South Street. Von da ist St pill fabric. John’s sternförmig ausgewachsen, und nimmt heute mit ihren Vororten den ganzen Nordwesten der Insel ein. Besonders landeinwärts der Altstadt um den Victoria Park sind die alten Stadtgrenzen noch merkbar.

Beherrschend im Stadtbild liegt die anglikanische St. John’s Cathedral, Hauptkirche der Stadt, des St

Brazil Home RONALDO 9 Jerseys

Brazil Home RONALDO 9 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

. John’s Parish und der Diözese North Eastern Caribbean and Aruba, die alle Inseln zwischen Puerto Rico und Guadeloupe umfasst.

Saint John’s ist das kommerzielle Zentrum des Staates sowie der Haupthafen der Insel Antigua. Die Stadt ist ein Exportzentrum für Zucker, Rum und Baumwolle sowie für die Herstellung von Kunsthandwerk, Faserprodukten cool water bottles, Töpferwaren und Textilien. Sie ist auch für den Fremdenverkehr interessant. Das Softwarehaus SlySoft vertreibt von Saint John’s seine Kopierprogramme.

Das Sir Vivian Richards Stadium hat eine Kapazität von etwa 10.000 Zuschauern. Dort werden vor allem Cricket-Spiele ausgetragen; das Stadion ist außerdem Heimatort des ortsansässigen Fußballvereins Antigua Barracuda FC.

Ameprod TVG-10

Das Ameprod TVG-10 ist eine Spielkonsole, welche ab 1980 in der Volksrepublik Polen erhältlich war. Produziert wurde sie von den Unternehmen Elwro bzw. Ameprod. Das Gerät ist eine sog. Pongkonsole und zählt somit zur ersten Konsolengeneration.

Nach dem Aufkommen der ersten Konsolen im “Nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet (NSW)” gab es auch in Polen Überlegungen, ein entsprechendes Konsumgut herzustellen. Erste Versuche unternahm die Firma Unimor in den 70er Jahren pill fabric; man stellte zwei verschiedene Prototypen her. Von diesen gelang einer zur Marktreife und wurde in sehr geringer Zahl (weniger als 1.000) produziert. Einige Elektronikzeitschriften veröffentlichten Baupläne, damit der Leser seine eigene Konsole bauen konnte. Diese basierten allesamt auf Logikbausteinen. Nachdem der AY-3-8500 (“Pong on a Chip”) von General Instrument auf den Markt kam, bezog Polen diesen legal über die Bundesrepublik Deutschland

Brazil Away RONALDINHO 10 Jerseys

Brazil Away RONALDINHO 10 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

. Schließlich konnte Elwro die Produktion im Jahre 1978 oder 1979 aufnehmen, die Konsole war ab 1980 im Handel erhältlich. Das Gerät war allerdings für den Privatkunden teuer und es wurde zunächst nur eine kleinere Menge von etwa 10.000 Einheiten produziert. Bereits 1981 übernahm PPZ Ameprod (PZZ = polnisch: Przedsiębiorstwo Polonijno-Zagraniczne, deutsch: Polnisch-Ausländisches Unternehmen). Mit dieser Rechtsform war es möglich, größere Mengen des Chips zu besseren Bedingungen zu erhalten, was die Steigerung der Produktionszahlen ermöglichte long sleeve soccer jerseys wholesale. Insgesamt wurden etwa 100.000 Stück hergestellt.

Die Produktion endete 1984/1985.

Insgesamt verfügte die Konsole über 6 Spielvarianten. Als Zubehör war eine Lightgun mit der Bezeichnung Videotraf erhältlich buy water glass.

James F. Blinn

James Frederick Blinn, häufig Jim Blinn zitiert, (* 1949) ist ein amerikanischer Informatiker, der Pionierarbeit in der Computergrafik leistete

Real Madrid Club de Fútbol Home CHICHARITO 14 Jerseys

Real Madrid Club de Fútbol Home CHICHARITO 14 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

.

Blinn erhielt 1970 einen Bachelor-Abschluss in Physik und Kommunikationswissenschaft an der University of Michigan, wo er auch einen Master-Abschluss als Ingenieur machte. 1978 wurde er an der University of Utah in Informatik promoviert. Er war danach am Jet Propulsion Laboratory phone holder for running, wo er Animationen für die Voyager-Sonden schuf, arbeitete am Caltech (wobei er in dieser Zeit frühe Kurse über Computergrafik am College of Design in Pasadena gab) und ist seit 1995 bei Microsoft Research pill fabric.

Blinn entwickelte Bump Mapping (1978) und war an der Entwicklung des Reflection Mapping beteiligt (Blinn-Beleuchtungsmodell, Blinn Phong Shading 1977).

In weiteren Kreisen wurde er auch durch die frühen Computersimulationen für die Voyager-Missionen (wofür er die NASA Exceptional Service Medal erhielt) und für die Cosmos-Doku-Serie von Carl Sagan bei PBS bekannt. Am Caltech arbeitete er an animierten Projekten für Physik und Mathematik Pädagogik (The Mechanical Universe, Project Mathematics !).

Aus seiner Kolumne am IEEE Computer Graphics and Applications Journal (für die er 1989 den IEEE Outstanding Contribution Award erhielt) entstand auch eine Buchreihe (Jim Blinn´s Corner).

1991 wurde er MacArthur Fellow. 1995 erhielt er einen Ehrendoktor in Fine Arts der Parsons School of Design. 1983 erhielt er den SIGGRAPH Computer Graphics Achievement Award und 1999 den Steven Anson Coons Award Cocktail dresses.